sehr gute Filme

Richtig gute Filme

 

 Schluss mit Punkte zählen

Wie definiert man richtig gute Filme? Kann man mit Punkten oder Sternchen jedem Film gerecht werden? Und was ist gerecht? Eine Skala von Eins bis Fünf oder doch lieber bis Zehn? Und wenn ich halbe Punkte vergebe, erweitert sich meine Skala dann automatisch auf das Doppelte? Dann wären wir schon bei zwanzig Zählern!

Aber ist das gerecht?

Lassen sich alle guten und auch schlechten Filme dieser Welt in eine Schablone pressen?

Ich sage nein!

Denn wonach soll man bewerten? Regie, Schauspieler, Effekte, Spannung, Emotionen? Oder die Summe aus Allem?

Logik?

Dann würden viele Blockbuster durch das Raster fallen. Oder der Reihe nach? Gut nach oben, schlecht nach unten?

Was dabei heraus kommt sind die Top Zehn oder sogar Top Hundert der beliebtesten Filme auf vielen einschlägigen Blogs.

Da wird diskutiert bis der Arzt kommt. Und erzeugt bei mir nur unverständliches kopfschütteln.

Oder nach Einspielergebnis?

Nehmen wir mal Avatar. Einer der meistdiskutierten Filme der letzte Jahre. Hat er es verdient der erfolgreichste Film aller Zeiten zu sein? Ich war begeistert von Avatar. Aber der hat doch sein Geld nur durch horrende Eintrittspreise eingespielt. Inflationsbereinigt kommt doch kein Film der heutigen Zeit an die alten Schinken wie „Vom Winde verweht“ heran.

Oder Star Wars- Episode I. Mal ehrlich, hat er es verdient unter den ersten 10 zu sein? Ist es deswegen ein guter Film! Nein! Er ist langweilig und hat einen für mich merkwürdigen Erzählstil. Der schlechteste Teil der Serie.

Und trotzdem steht er in meiner Filmsammlung!

Denn ich liebe Filme! Ich mag außergewöhnliche und auch einfache, kleine Geschichten. Stille Filme, Emotionen, Popkornkino. Ich mag wenn es kracht, ich liebe gigantische Effekte. Und doch sind mir bei „Herr der Ringe“ die stillen emotionalen Momente fast lieber als der gigantischen Schauwert.

Oder der „Duft der Frauen“, stundenlang sitze ich da und beobachte einen Schüler dabei wie er einen alten, blinden Mann begleitet.

Und hat Trash nicht auch seine Berechtigung. Schlechte Filme die einfach nur Spaß machen!?

Stellenweise gucke ich Filme zum 35sten mal, nur um den einen entscheidenden Moment im Finale zu genießen. Und ist dieser Moment dann 10 Punkte wert?

Aus diesem  Grund werden hier keine Punkte oder Sterne mehr vergeben.

Ich werde Filme gucken. Gute Filme und schlechte Filme. Und ich werde darüber schreiben.

Also, lasst uns Filme gucken!

 

Batman – The Dark Knight Rises

 

 Lastet ein Fluch auf Batman?

Erst wird The Dark Knight vom Tod Heath Ledger`s überschattet und jetzt tötet ein Geisteskranker, dessen Name es nicht Wert ist hier genannt zu werden, zwölf Menschen und verletzt über 50 bei einer Premiere von The Dark Knight Rises in Aurora, Colorado.

Und trotzdem, oder gerade deswegen solltest du diesen Film auf keinen Fall meiden. Du könntest es bereuen.

Entgegen der teilweise nicht überwältigenden Kritik lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und sage:

The Dark Knight Rises ist besser als sein Vorgänger! Trotz Taschenkontrolle.

[Import Anglais]Batman The Dark Knight Rises Bane Teaser Maxi Poster

Acht Jahre nachdem Batman die Schuld an Harvey Dent`s Tod auf sich genommen hat lebt Bruce Wahne zurückgezogen auf seinem wieder aufgebauten Anwesen. Er ist älter geworden. Verbittert und gebrechlich schleicht er im Bademantel durch seine Gemächer.

Er erwischt eine Bedienstete dabei wie sie seinen Tresor knackt und die Halskette seiner getöteten Mutter stiehlt. Mit Leichtigkeit kann sie entkommen. Was Bruce noch nicht weiß, er hatte es mit Catwoman zu tun und es schien ihr nicht um die Perlen zu gehen. Sie entwendete Bruce`s Fingerabdrücke.

Diese sind für den Terroristen Bane bestimmt der einen von Wayne Industries entwickelten Fusionsreaktor so manipulieren kann das er daraus eine Atombombe entwickelt. Bruce Wayne bleibt nichts anderes übrig als wieder in sein Batsuit zu steigen und sich Bane zu stellen.

Doch er ist der übermenschlichen physischen Kraft Bane`s nicht gewachsen. Zerbrochen und zerschunden in einem unterirdischen Verlies gesperrt muss Bruce mit ansehen wie sich Bane Batmans Waffentechnologie zueigen macht um Gothem City zu zerstören.

Selten war ein Film so hoffnungslos Düster und hat so aufgewühlt wie The Dark Knight Rises. Du sitzt drei Stunden im Kino und denkst nur: wie soll das noch enden?  Alles was der Superschurke Bane plant, gelingt. Batman scheint machtlos gegen diesen übermächtigen Gegner.

Wobei man sich im Nachhinein unweigerlich fragt warum Batman es so schwer hatte gegen den schlaksigen Joker!?

Es wird mit den Ängsten der Amerikaner (oder der ganzen Welt) gespielt. Gesprengte Brücken, Staubwolken, Explosionen, eingeschlossene Menschen, Geiselnahmen, Atombomben, alles dabei.

Die Geschichte auf fast drei Stunden gestreckt mit mehr oder weniger wichtigen Charakteren. Wieder dabei: Bale, Oldman, Freeman, Cane und Tom Hardy als Bane, Anne Hathaway als Catwoman, der Tumbler in mehrfacher Ausführung, der Batpod und sein neuestes Spielzeug „The Bat“, eine fliegende Kakerlake. (gibt`s auch in schwarz)

Du kriegst was geboten! Hervorzuheben ist die mal wieder sehr wohltuende 2D Technik. Auch die realitätsnahe Interpretation der Comic- Figuren gefällt mir wieder sehr gut. So hat Catwoman keine Katzenohren sonder eine ins Haar geschobene spitze Schutzbrille. Und die körperlichen gebrechen des Bruce Wayne werden mit technischen Helferlein beseitigt.

Was nicht gut ist, ist die Stimme von Bane. Es scheint als war man sich nicht einig wie man sie anlegen sollte. Ständig eine andere Stimmlage in immer wieder unterschiedlichen Lautstärken. Seine Stimme steht stellenweise einfach im Raum. Das ist absolut störend, ja, regelrecht zum Kotzen. Und nur mit den Augen und der Körpersprache schafft es Tom Hardy leider auch nicht einen Bane zu schaffen der Fasziniert und dessen Präsents Angst macht.

Hätte Nolan (oder die deutsche Synchro) das noch hingekriegt, wäre The Dark Knight Rises fast eine 10 geworden.

Und trotzdem, der Film ist der Hammer! Dark Knight war Schauspiel- Kino, Rises ist Bombast- Kino! Schwermütig, lang, dunkel und von immensem Schauwert. Wenn Komponist Hans Zimmer in die Tasten haut und der Dunkle Ritter nach zwei Stunden aufersteht, schlägt dein Herz bis zum Hals.

Ein absolut würdiger Abschluss mit einem genialen Ende, das nach einer Fortsetzung schreit.

Bitte mehr davon!

Batman und Robin sind bereit! Und ich bin es auch!

Nur leider Mr.Nolan nicht.

 

Macht zusammen: 9 wundersame Genesungen. 9/10

 

Batman – The Dark Knight Rises (2012)

Regie: Christopher Nolan

 

Besser geht`s nicht

 

Die Paraderolle für Jack Nicholson. Besser geht’s nicht. Und das kann man von diesem Film auch behaupten. 1997 von James L. Brooks inszeniert. Beste Darsteller, beste Dialoge. Und, zu Recht, je einen Oscar für die Hauptdarsteller. Und drei Golden Globe`s. Also, mach dich auf was gefasst!

Besser geht's nicht

Weiterlesen

Super

 

Regisseur James Gunn hat diesen Independent Film für schlappe 2,5 Mio US Dollar geschaffen. Zeitgleich mit Kick Ass gedreht gibt es unübersehbare Parallelen. Jedoch ist Super der noch bessere Film. Kick Ass für Erwachsene. Im wahrsten Sinne. FSK Freigabe ab 18 Jahre. Und das ist gut so!

Super - Shut Up, Crime! [2 DVDs]

Weiterlesen

District 9

 

Wieder so eine Wackelkamera- pseudo- Dokumentation. Könnte man zu Anfang denken. Aber davon sollte man sich nicht beeinflussen lassen.

1982 strandet ein riesiges außerirdisches Raumschiff über Johannesburg, Südafrika. Es verharrt am Himmel ohne irgendwelche Aktivitäten zu zeigen. Als man mit Helikoptern das Schiff untersucht und eindringt trifft man auf tausende, verwahrloste Außerirdische.

Weiterlesen

Avatar 3D

 

Das erste Mal in der Geschichte des Films wurde hier ein „richtiger“ dreidimensionaler Film geschaffen. Keine unscharfen, blassen Bilder in Rot/Grün sondern gestochen scharf und farbenprächtig.

Auch wenn solche Aussagen wie „Der mit dem Wolf tanzt, mit abgemagerten blauen Indianer“ Oder „Schlümpfe im Weltraum“ immer wieder zu hören sind, der Film ist Klasse!

Spannend, actiongeladen, überwältigend!

Avatar - Aufbruch nach Pandora 3D (inkl. 2D Blu-ray + DVD)

 

Weiterlesen

Kiss of Death

 

Der ehemalige Verbrecher Jimmy Kilmartin führt ein ruhiges und zufriedenes Leben mit Frau und Kind. Bis eines Tages sein Cousin und ehemaliger Komplize an der Tür klingelt und ihn darum bittet einen LKW mit gestohlenen Autos für Gangsterboss Little Junior Brown zu fahren.

Widerwillig stimmt Jimmy zu.

Kiss of Death

Weiterlesen

Black Rain

 

Wer diesen Actionthriller von 1989 verpasst hat sollte dies nachholen. Um Cop – Filme die dann auch noch in Japan spielen mache ich eigentlich einen Bogen. Aber Ridley Scott hat mal wieder einen düsteren, atmosphärischen, Film geschaffen. Mit Michael Douglas, Andy Garcia und Ken Takakura Top besetzt.
Die New Yorker Cops, Nick und Charlie, beobachten in einem Restaurante einen Mord und können den Täter Sato fangen und festnehmen.

Black Rain

Weiterlesen

Der Duft der Frauen

 

Der junge Charly Simms besucht ein begehrtes Internat für zukünftige Führungskräfte. Um sich über Thanksgiving etwas Geld dazu zu verdienen nimmt er den Job bei einer jungen Familie an um auf den erblindeten, verbitterten Kriegsveteran Colonel Frank Slade aufzupassen.

Dieser schleppt Charles kurzerhand mit nach New York. Widerwillig begleitet Charles den alten Mann. Nicht wissend das der einen perfiden Plan verfolgt.

Ein Student, ein lebensmüder alter Mann, 2,5 Stunden. Und trotzdem jede Minute bestens unterhalten.

Martin Brest hat 1992 mit Al Pacino und Chris O`Donnell ein Meisterwerk erschaffen.

Der Trailer spiegelt leider nicht die wirkliche Stimmung des Filmes wider. Daher an dieser Stelle noch eine zehnminütige Zusammenstellung einiger Szenen.

Macht zusammen: Irgendwo zwischen 7,5 und 8,5 spitzen Leistungen! 8/10

 

Eine absolute Kaufempfehlung. Jetzt *hier* klicken!

 

Der Duft der Frauen (1999)

Regie: Martin Brest

 

 

 

Gladiator

 

Ein Meisterwerk.

Es soll ja immer noch Leute geben die trotz 500 Millionen US Doller Einspielergebnis, und allein in Deutschland 3,5 Millionen Zuschauer, diesen Film noch nicht gesehen haben. Das mag zum Teil daran liegen das du für klassische Monumental Filme und Kostümfilme einfach kein Interesse hast.

Und ich kann es verstehen. Es gibt Filme die willst du einfach nicht sehen.

Aber du bekommst hier nicht was du erwartest.

Es gibt bei Gladiator keine zwei Meinungen! Jeder der sich darauf eingelassen hat, kürte ihn zu einem seiner absoluten Lieblingsfilme.

Lassen wir mal die historischen Ungenauigkeiten außer Acht, bekommst du einen der emotionalsten und gigantischsten Filme überhaupt. Ridley Scott hat sich mit diesem Film ein weiteres Denkmal gesetzt und sich selbst übertroffen.

In blassen Farben gefilmt und von so einer emotionalen und bildgewaltigen Wucht! Jede Einstellung ein Gemälde!

Gladiator - Collector's Edition (2 DVDs)

Und auch die Darsteller, allesamt von der höchsten Riege. Mit welcher Verzweifelung und Zerrissenheit, allen voran Russell Crowe und Joaquin Phoenix, hier agiert wird, verschlägt dir den Atem. In jeder Szene fühlst du mit.

Ein Film der unter die Haut geht!

Und wenn du genau hinhörst wirst du merken dass der allseits bekannte und beliebte Soundtrack von `Fluch der Karibik` seinen Ursprung in Gladiator hat!

In diesem Clip kriegst du eine ungefähre Vorstellung von der Atmosphäre des Filmes.  ( Leider aus sch… Gründen gesperrt! Die vermasseln mir alles! Sauerei!!!)

Dafür hier der Trailer:

 

Macht zusammen:  9,5 Punkte!  0,5  Abzug wegen Ralf Möller,  Sorry!  9,5/10

Füge deiner DVD Sammlung einen weiteren Meilenstein der Filmgeschichte hinzu und klicke jetzt *hier*!

 

Gladiator (2000)

Regie: Ridley Scott