Comic

The Amazing Spider-Man

 

10 Jahre ist es jetzt her das Sam Raimi seinen ersten Spider- Man mit Toby Maguire auf die Kino Menschheit losgelassen hat. Es folgten zwei Überaus erfolgreiche Fortsetzungen. Ein Vierter Teil war in Planung doch die Kosten mit den bekannten Darstellern drohten zu explodieren.

Auch waren die Produktionsfirmen mit Raimi`s Vorschlag, Spider-Man gegen The Lizard antreten zu lassen, nicht zufrieden. Man verwarf das Projekt zu Gunsten eines Reebots.

Also alles noch mal auf Anfang. Mit Andrew Garfield als Spiderman und Marc Webb als Regisseur.

Spider- Man`s Gegenspieler: The Lizard! Also, doch!

The Amazing Spider-Man (3D-Version, 2 Disc) [3D Blu-ray]

Peter Parker wächst behütet bei seinem Onkel Ben und seiner Tante May in New York auf. Ihm unbekannte und geheimnisvolle Zustände veranlassten seine Eltern dazu ihn als kleinen Jungen zu verlassen. Immer auf der Suche nach seiner Vergangenheit findet er die alte Aktentasche seines Vaters und die darin enthaltenden geheimen Unterlagen seiner früheren Arbeit. Diese Dokumente führen Peter direkt zu Oskorp Industries wo er dann auch gleich von einer Spinne gebissen wird und fortan über ihre Fähigkeiten verfügt. Zurück zu Oscorp trifft er auf den einarmigen Dr. Curt Connors. Dieser arbeitet an einem Serum das im ermöglichen soll seinen rechten Arm nachwachsen zu lassen. Aber ihm fehlt immer noch die richtige Formel zum Erfolg. Doch Peters Dokumente bringen den Durchbruch. In einem Selbstversuch geschieht das Unmögliche. Dr. Conners wächst ein neuer Arm. Doch nicht nur das. Er mutiert zum Echsenmann The Lizard!

Peter Parker hat unwissendlich ein Monster geschaffen das ihm jetzt zum übermächtigen Gegner Spider-Man`s macht.

Und noch ein Trailer. Der Beste wie ich finde:

Ich denke ein vierter Spider-Man mit alter Besetzung hätte uns besser getan. Obwohl ein Reebot auch seinen Reiz hat. Ob er jetzt besser ist liegt im Auge des Betrachters. Unwillkürlich zieht man hier während des gesamten Filmes Vergleiche. Es ist eine neue Interpretation des alten Themas. Und vielleicht sogar noch näher am Comic.

Auf jeden Fall ist The Amazing Spider- Man um einiges erwachsener und düsterer. Es wird weniger rumgeheult und Spider- Man ist reaktionsschneller und stärker als noch in den Vorgängern.

Seine Spinnenfäden produzieren sich nicht mehr aus seinen Handgelenken sondern aus kleinen Apparaturen die er mit Hilfe von Oscorp Inc. entwickelt. Das ist noch eine einigermaßen plausible Erklärung. Wie aber ein 17jähriger Bengel einen High- Tech- Anzug zusammen bastelt bleibt weiterhin ein Geheimnis.

Sein Gegenspieler Lizard war in der Comic Vorlage noch eine riesige Eidechse. Hier hat man ihn aber ein entstelltes menschliches Gesicht verpasst. Das sieht irgendwie unproportional und blöde aus. Unweigerlich denkt man da an den „Abomination“ aus Der unglaubliche Hulk mit Edward Norton.

Die 3D Effekte hätte man sich ebenfalls sparen können. Diese zeigen nur ihre Wirkung wenn sich Spider-Man durch die Häuserschluchten hangelt. Auch das er bei seinem Kampf gegen The Lizard auf „menschliche Hilfe“ und auf New Yorker Kranführer angewiesen ist passt irgendwie nicht ins Bild.

Insgesamt fehlt dem Film die Tiefe und die emotionale Wucht der Vorgänger. Liegt vielleicht auch an den fehlenden eindringlichen Soundtrack eines Dani Elfman.

Im Bezug auf die ersten drei Teile fällt es schwer eine unvoreingenommene und objektive Bewertung abzugeben.

Es ist ein guter Film, das steht außer Frage. Technisch und optisch in bester Qualität. Popkornkino aus Hollywood.

Aber das sind andere auch.

 

Macht zusammen: 7,5 uneingelöste Versprechen. 7,5/10

 

The Amazing Spider-Man (2012)

Regie: Marc Webb

 

 

 

 

Die Abenteuer von Tim und Struppi

Das Geheimnis der Einhorn

Der Belgier Herge` schrieb und zeichnete eine der bekanntesten und bedeutendsten europäischen Comicserien. Die humoristischen Abenteuergeschichten entstanden zwischen 1929 und 1983. Insgesamt entstanden 24 Comic Alben.

Man könnte annehmen dass die Geschichten um Tim und Struppi als Inspirationsquelle für Regisseur Steven Spielberg und seine Indiana Jones Reihe dienten. Doch zu dieser Zeit kannte er Tim und Struppi nicht.

Nach den Tod von Herge` erhielt Spielberg 1983 die Filmrechte. So lange hat es jetzt gedauert. Und das ist dabei raus gekommen.

Die Abenteuer von Tim & Struppi - Das Geheimnis der Einhorn (3D-Version, 2 Disc-Set) [3D Blu-ray]

Weiterlesen

KICK ASS

Dieser Film sei dir wärmstens empfohlen!!!

Basierend auf dem Comic von Mark Millar und John Romita nahezu werkgetreu mit kleinen Änderungen verfilmt. Ich habe ihn mir nur aus langer weile angesehen weil es zu der Zeit keine Alternative gab. Ich kannte den Trailer und erwartete eine Komödie.

Dave ist ein Niemand, ein Träumer. Hat keine Chance bei den Mädchen und hängt mit seinen Looser- Kumpels in Comic Läden ab. Das ist sein Leben.

(Quelle: flickrCC)

Der siebzehn jähriger Schüler möchte aber lieber ein Superheld sein, bestellt sich einen grünen Taucheranzug und zieht los das Böse zu bekämpfen.

Daß das nicht gut gehen kann ist klar. Und wie uns der Trailer weiß machen will folgt nun ein Slapstick – Teenie – Klamauk.

Aber weit gefehlt!

Der Film ist der Hammer! Nach gut fünfzehn Minuten wird dir bewusst, das ist kein Kinderkram! Es wird gesäbelt, zerstochen und geballert als gäbe es kein Morgen.

Dave wird abgestochen und vom Auto überrollt. Im Krankenhaus werden seine Knochen mit unzähligen Metallplatten und Schrauben zusammen geflickt und seine Nervenenden sind größtenteils durchtrennt. Was ihn schmerzunempfindlich macht.

Dave macht weiter und legt sich mit einer Drogen Gang an. Doch diese Nummer ist nun wirklich zu groß für ihn. Doch dabei kommen ihn das Superhelden Duo HIT – GIRL und ihr Vater BIG DADY zur Hilfe.

Aaron Johnson spielt Dave und Nicolas Cage ist BIG DADDY. Zwar nur in einer Nebenrolle aber gewohnt routiniert.

Auch der Soundtrack ist perfekt abgestimmt. Mal mit ruhigen melodiösen Tönen, mal bombastisch, und im Kontrast zu den Splatter- Szene peppig modern.

Auch nimmt er sich nicht allzu ernst. Da gibt es schwarzhumorige Brüller und feinen Humor.

Der eigentliche Höhepunkt ist jedoch die kleine Chloe Grace Moretz als HIT – GIRL. Es ist schon eine Augenweide einer süßen, kleinen, elfjährigen Blondine im Karnevals Kostüm dabei zuzusehen wie sie eine ganze Mafia Gang im Alleingang niedermetzelt!

Hier ein kleiner Einblick der den waren Charakter des Film`s widerspiegelt.

 

Also, *jetzt* hier klicken und immer wieder ansehen und Spaß haben!

Macht zusammen: 8 fette Spaß- Action und Metzelpunkte.  8/10

 

KICK ASS (2010)

Regie:  Matthew Vaughn